Navigation

Zürcher Kunsthaus wird für 53 Millionen Franken saniert

Das Zürcher Kunsthaus, das im Jahr 2000 sein 90- Jahr-Jubiläum feiert kann, soll für 53,7 Millionen Franken umfassend saniert werden. Aus betrieblichen Gründen ist die Erneuerung laut Stadtrat absolut dringlich.

Dieser Inhalt wurde am 23. Dezember 1999 - 08:13 publiziert

Das Zürcher Kunsthaus, das im Jahr 2000 sein 90- Jahr-Jubiläum feiert kann, soll für 53,7 Millionen Franken umfassend saniert werden. Aus betrieblichen Gründen ist die Erneuerung laut Stadtrat absolut dringlich.

Die Erneuerung der Gebäude könne nicht mehr länger hinausgezögert werden, sagte Stadtpräsident Josef Estermann an einer Medienkonferenz am Mittwoch (22.12.) in Zürich. Schon jetzt erhalte die Stadt mit dem nach Basel zweitwichtigsten Kunsthaus der Schweiz nur noch unter erschwerten Bedingungen Leihgaben aus dem Ausland für hochkarätige Ausstellungen.

Für die mehrjährige Sanierung beantragt der Stadtrat beim Stadtparlament 28,7 Millionen Franken. Zu diesem städtischen Beitrag findet im Jahr 2000 eine Volksabstimmung statt.

20 Millionen Franken trägt der Kanton bei, und 5 Millionen muss die Stiftung Zürcher Kunsthaus bei Privaten locker machen. Davon ist eine Million gesichert. Ferner beantragt die Stadt die Erhöhung des jährlichen Beitrages an die Stiftung von 400'000 auf 1,6 Millionen Franken, um künftig den Unterhalt der Gebäude ausreichend sicherzustellen.

SRI und Agenturen

Artikel in dieser Story

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

Mehr: JTI-Zertifizierung von SWI swissinfo.ch

Diskutieren Sie mit!

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?