Navigation

ZSC Lions auf Europacup-Finalkurs

Die ZSC Lions unterstrichen im Hinspiel des Champions- League-Halbfinals ihre Ambitionen eindrücklich. Im "Exil" in Rapperswil-Jona bezwang der NLA-Leader den finnischen Vertreter Espoo Blues verdient mit 6:3.

Dieser Inhalt wurde am 11. Dezember 2008 - 09:02 publiziert

Im Rückspiel am 7. Januar müssen die Zürcher nun ein Remis erreichen, um in die Endausmarchung einzuziehen. Verlieren sie die Partie hingegen, käme es nach 60 Minuten direkt zu einem Penaltyschiessen.

Die ZSC Lions gingen durch Thibaut Monnets Powerplaytor (7.) 1:0 in Führung. Ryan Gardner (28.) und Peter Sejna (31.) brachten die ZSC Lions 3:1 in Führung.

Das Team von Espoo, das in den Gruppenspielen den SC Bern zwei Mal knapp bezwungen hatte, kam durch Zürcher Eigenfehler zum 1:1 und später zum 2:3. Den Schlusspunkt setzte Jan Alston mit dem 6:3.

Der erste Europacup-Sieg eines Schweizer Teams gegen eine finnische Mannschaft seit der Saison 1995/96 - damals gewann Kloten gegen Turku 3:2 - lässt für das Rückspiel im neuen Jahr hoffen. In dieser Form ist die Finalteilnahme der Zürcher alles andere als unrealistisch. Voraussichtlicher Gegner wäre wohl Salawat Julajew Ufa. Der Spengler-Cup-Finalist des letzten Jahres gewann das "Ural-Duell" bei Metallurg Magnitogorsk 2:1.

Artikel in dieser Story

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

Mehr: JTI-Zertifizierung von SWI swissinfo.ch

Diskutieren Sie mit!

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?