Navigation

Ypsomed wieder deutlich in schwarzen Zahlen

Der Medizinaltechnik-Konzern Ypsomed weist für das Geschäftsjahr 2007/08 einen Reingewinn von 26,6 Millionen Franken aus. Nach der Beilegung eines Patentstreits gibt sich das Unternehmen wieder zuversichtlich.

Dieser Inhalt wurde am 27. Mai 2008 - 09:47 publiziert

Verwaltungsratspräsident Willy Michel sieht laut einer Mitteilung mittel- bis langfristig hohe Wachstumschancen. Für das laufende Geschäftsjahr erwartet Ypsomed einen Umsatz auf Vorjahresniveau und auf Stufe Betriebsgewinn eine leichte Verbesserung der EBIT-Marge.

Im Geschäftsjahr 2006/07 erzielte das Unternehmen einen Gewinn von 2,7 Mio. Franken. 2007/08 beträgt der Gewinn 26,6 Mio. Franken. Der Umsatz stieg um 3,6% auf 287,5 Mio. Franken. Der Jahresabschluss liegt leicht über den Erwartungen der Finanzanalysten.

Im März hatte sich Ypsomed im Patenstreit mit dem Hauptkunden für die Pen-Injektionssysteme, dem französischen Pharmakonzern Sanofi-Aventis, geeinigt.

Artikel in dieser Story

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

Mehr: JTI-Zertifizierung von SWI swissinfo.ch

Diskutieren Sie mit!

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?