Navigation

Weniger Direktinvestitionen im Ausland

Die Schweizer Direktinvestitionen im Ausland sind 2001 massiv zurückgegangen. Der Betrag nahm von 72,0 Mrd. Franken im Jahr 2000 auf 27,5 Mrd. Franken ab.

Dieser Inhalt wurde am 02. April 2002 - 17:54 publiziert

Wie die Zahlungsbilanz der Schweiz zeigt, legten im vierten Quartal 2001 die Direktinvestitionen im Ausland mit 5,8 Mrd. Franken wieder etwas zu. In den Vorquartalen reduzierte sich der Wert von 11,4 Mrd. im ersten Quartal über 5,6 Mrd. im zweiten Quartal auf 4,7 Mrd. Franken im dritten Quartal.

Die ausländischen Direktinvestitionen in der Schweiz verringerten sich im Jahr 2001 um 10,6 Mrd. Franken auf 16,9 Mrd. Franken. Im vierten Quartal betrugen sie 1,6 Mrd. Franken gegenüber 5,9 Mrd. im dritten Quartal.

Der Saldo der Direktinvestitionen ging von 44,5 Mrd. Franken im Jahr 2000 auf 10,7 Mrd. Franken im Jahr 2001 zurück, wie der Statistik, die am Dienstag von der Schweizerischen Nationalbank (SNB) veröffentlicht worden ist, weiter zu entnehmen ist.

swissinfo und Agenturen

Artikel in dieser Story

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

Mehr: JTI-Zertifizierung von SWI swissinfo.ch

Diskutieren Sie mit!

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?