Navigation

US-Präsident Clinton in der Schweiz eingetroffen

US-Präsident Bill Clinton ist am Samstagmorgen zur Teilnahme am Weltwirtschaftsforum im Schweizer Wintersportort Davos in Zürich-Kloten eingetroffen. Die AirForce One (Bild) landete wie geplant kurz nach 08.00 Uhr.

Dieser Inhalt wurde am 29. Januar 2000 - 12:06 publiziert

US-Präsident Bill Clinton ist am Samstagmorgen zur Teilnahme am Weltwirtschaftsforum im Schweizer Wintersportort Davos in Zürich-Kloten eingetroffen. Die AirForce One (Bild) landete wie geplant kurz nach 08.00 Uhr.

Von Zürich aus wird Clinton mit seinen Begleitern per Helikopter nach Davos zum Weltwirtschaftsforum reisen. Mit Clinton nimmt erstmals ein US-Präsident am Weltwirtschaftsforum in Davos teil. Dort wird er nach seiner Rede vor versammelten Teilnehmern des Forums kurz mit Bundespräsident Adolf Ogi und drei
weiteren Bundesräten zu einem kurzen Gespräch zusammentreffen.

In seiner Ansprache an die Teilnehmer der informellen Konferenz werde Clinton erneut dafür werben, den freien Handel mit der Einhaltung von Standards bei Arbeitsbedingungen und Umweltschutz zu verbinden, verlautete vor der Ankunft des Präsidenten aus amerikanischen Delegationskreisen.

Clinton wird bei dem ersten Auftritt eines US-Präsidenten auf dem Weltwirtschaftsforum von Aussenministerin Madeleine Albright, Handelsminister William Daley, Finanzminister Lawrence Summers und Energieminister Bill Richardson begleitet.

Der israelische Ministerpräsident Ehud Barak sagte seine Teilnahme am Forum in Davos am Freitag (28.01.) überraschend ab, so dass palästinensische Hoffnungen auf einen Nahostgipfel in Davos enttäuscht wurden.

Ungeachtet eines Demonstrationsverbots und hoher Sicherheitsvorkehrungen bereiteten Gegner der bestehenden Weltwirtschaftsordnung Protestaktionen in Davos vor.

SRI und Agenturen

Artikel in dieser Story

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

Mehr: JTI-Zertifizierung von SWI swissinfo.ch

Diskutieren Sie mit!

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?