Navigation

US-Ölkonzern Chevron schliesst 2010 mit kräftigem Gewinnsprung ab

Dieser Inhalt wurde am 28. Januar 2011 - 15:24 publiziert

SAN RAMON (awp international) - Der US-Ölkonzern Chevron hat das vergangene Geschäftsjahr mit einem kräftigen Gewinnsprung abgeschlossen. Im vierten Quartal sei der Überschuss um mehr als 70 Prozent auf 5,3 Milliarden US-Dollar (Vj 3,9 Mrd Euro) gestiegen, teilte Chevron am Freitag im kalifornischen San Ramon mit. Ausschlaggebend für den Gewinnanstieg waren höhere Preise für Öl und Raffinerieprodukte. Chevron hatte sich im vergangenen Jahr aber auch von Unternehmensteilen getrennt, was dem Konzern im vierten Quartal einen Sondergewinn von rund 400 Millionen Dollar eingebracht hatte. Im Gesamtjahr verdient Chevron 19 Milliarden Dollar nach 10,5 Milliarden Dollar 2009. Insgesamt übertraf der Konzern die Erwartungen der Analysten.
Die Ölförderung nahm im vierten Quartal zu. Hauptsächlich in Ländern wie Brasilien, China, Kasachstan und Thailand zog die Produktion an. Höhere Kosten konnten dank der gestiegenen Ölpreise mehr als ausgeglichen werden. Laut Chevron lag der Ölpreis im vierten Quartal im Schnitt bei 76 Dollar je Barrel. Im Vorjahr waren es 67 Dollar gewesen. Der Preis für Erdgas lag allerdings unter dem Vorjahresniveau.
Chevron ist stets einer der ersten unter den grossen börsennotierten Ölkonzernen, die ihre Geschäftszahlen vorlegen. Nächste Woche folgen Exxon Mobil , BP und Shell , im Februar dann Total und Eni ./she/dc

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?