Navigation

US-ANLEIHEN/Kurse geben überwiegend nach - Sorgen um Schuldenstreit wachsen

Dieser Inhalt wurde am 27. Juli 2011 - 21:14 publiziert

NEW YORK (awp international) - Die wachsende Nervosität angesichts des noch immer schwelenden Streits um die Schuldengrenze hat die Kurse von US-Staatsanleihen am Mittwoch überwiegend nach unten gezogen. Demokraten und Republikanern in Washington bleibt nicht mehr viel Zeit, um eine Lösung zu finden. Sollten die beiden Parteien sich nicht mehr rechtzeitig vor dem 2. August einigen, droht der grössten Volkswirtschaft der Welt die Zahlungsunfähigkeit. Es herrsche Unsicherheit, wie die derzeitige Lage eingepreist werden könne, sagte ein Marktteilnehmer. Einig seien sich aber alle darin, dass eine Lösung herbeigeführt werden müsse.
Zweijährige Anleihen fielen um 2/32 Punkte auf 99 27/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,442 Prozent. Fünfjährige Anleihen büssten 6/32 Punkte auf 99 28/32 Punkte ein und rentierten mit 1,523 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen verloren 8/32 Punkte auf 101 5/32 Punkte, ihre Rendite betrug 2,985 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreissig Jahren lagen unverändert bei 101 17/32 Punkten, sie rentierten mit 4,282 Prozent./chs/he

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?