Navigation

Ungebremster Handy-Boom

SMS - besonders beliebt bei Jungen. Keystone Archive

Die Mobiltelefonie erfreut sich in der Schweiz eines ungebremsten Wachstums. Die Zahl der Handy-Kunden der drei Mobiltelefonie-Betreiber Swisscom, Orange und diAx ist innert Jahresfrist um gut 50 Prozent auf mehr als 4,6 Mio. angestiegen.

Dieser Inhalt wurde am 12. Januar 2001 - 16:46 publiziert

Dies ist das Ergebnis einer Umfrage der Nachrichtenagentur AP vom Freitag (12.01.).

Marktleader ist nach wie vor die Swisscom, die allein knapp 3,17 Mio. Handy-Kunden zählt. Im vergangenen Jahr wurde ein Zugang von 886'000 Neukunden verzeichnet. Bei Orange stieg die Zahl der Handy-Kunden innert Jahresfrist von 300'000 auf 800'000 und bei diAx von 465'000 auf 650'000.

Ungebremst ist auch der Boom bei den versandten Kurzmeldungen. Allein zum Jahreswechsel wurden bei Swisscom 16,3 Mio. SMS-Glückwünsche versandt. Damit wurde die Verarbeitungszentrale in der Silvesternacht während mehreren Stunden praktisch ausser Betrieb gesetzt. Zusammen mit der Konkurrenz wurden in der Neujahrsnacht knapp 20 Mio. SMS-Meldungen verschickt.

Das ist wesentlich mehr als sonst: In Normalzeiten werden in der Schweiz über die drei Anbieter Swisscom, Sunrise/diAx und Orange jeden Tag 6,7 Mio. SMS gesendet. Davon gehen 5 Mio. auf das Konto von Swisscom, 975'000 SMS werden über Sunrise/diAx versandt und rund 800'000 werden von den Kunden von Orange ins Handy getippt.

swissinfo und Agenturen

Artikel in dieser Story

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

Mehr: JTI-Zertifizierung von SWI swissinfo.ch

Diskutieren Sie mit!

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?