Navigation

Swiss Travel Admin App (EDA)

Die Reise-AppExterner Link des EDA unterstützt Reisende bei der Vorbereitung. Die App stellt nützliche Informationen und Dienstleistungen bereit, die nicht nur im Krisenfall weiterhelfen. Tritt aber eine Krise ein, kann die App zu einem besonders wertvollen Hilfsmittel werden, wie beispielsweise in der Pandemie bei der Organisation der Rückreise von blockierten Schweizer:innen.

Travel Admin ist die Reise-App des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten, EDA. Sie hilft nicht nur bei der Vorbereitung einer Reise, sondern begleitet auch unterwegs.


Gut geplant ist halb gereist

Die App unterstützt bei der optimalen Reisevorbereitung mit folgenden Services:

  • Individualisierbare und erweiterbare Checklisten
  • Speicherort für Reisetickets, Passkopien oder Versicherungspolicen
  • Laufend aktualisierte Reisehinweise des EDA
  • Hinterlegen von Notfalladressen und Notfallkontakten
  • Anheften der Kontaktdaten von Mitreisenden
  • Helpline weltweit und 24h verfügbar


Das EDA mit im Gepäck

Unterwegs wird die App zum mitreisenden Dienstleistungszentrum des EDA: Per SMS wird man vom EDA informiert, sollte sich im Reiseland eine Krise ereignen. Auf Knopfdruck kann ein Lebenszeichen an eigene Kontakte gesendet oder das EDA über den momentanen Standort informiert werden. Adressen, Kontaktdaten und die Website der nächstgelegen Schweizer Vertretung sind im Nu ausfindig gemacht. Diese kann dann direkt über Telefon, Skype oder Mail kontaktiert werden. Die Notfallnummern des Reiselands (Feuerwehr, Polizei, Ambulanz) sind ebenfalls vorhanden.

Während der weltweiten Krise rund um das Coronavirus seit 2020 hat sich die Travel Admin App besonders bewährt. Dank dem Registrieren zehntausender Reisen von gestrandeten Schweizer Touristinnen und Touristen in der App konnte das EDA seit Frühjahr 2020 zahlreiche Schweizer Bürgerinnen und Bürger mit Rückholaktionen zurück in die Heimat bringen.

 

Kommentare unter diesem Artikel wurden deaktiviert. Einen Überblick über die laufenden Debatten mit unseren Journalisten finden Sie hier. Machen Sie mit!

Wenn Sie eine Debatte über ein in diesem Artikel angesprochenes Thema beginnen oder sachliche Fehler melden möchten, senden Sie uns bitte eine E-Mail an german@swissinfo.ch.

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?