Navigation

Titelverteidiger Griechenland ausgeschieden

Zwar haben die Hellenen im Match gegen die Russen an der Euro 2008 etwas mehr gekämpft, doch reichte es auch diesmal nicht: Sie verloren 0:1 und schieden aus. Im andern Match der Gruppe D gewann Spanien gegen Schweden mit 2:1.

Dieser Inhalt wurde am 15. Juni 2008 - 10:08 publiziert

Schon nach zwei Spielen ist für Griechenland der Traum von der Titelverteidigung vorbei. Vier Jahre nach dem sensationellen EM-Titel in Portugal sind die Defensivkünstler aus Griechenland diesmal vorzeitig ausgeschieden. In Salzburg bezog das Team von Otto Rehhagel beim 0:1 gegen Russland die zweite Niederlage.

Nach der "Steinzeit-Taktik" beim 0:2 gegen Schweden und der anschliessend massiven Kritik in den Medien hatte Rehhagel seinem Team für das Spiel der letzten Chance ein etwas offensiveres Gewand verpasst, was den Match vom Samstag wesentlich attraktiver machte.

Im zweiten Spiel der Gruppe D besiegte Spanien Schweden dank eines Tors von David Villa in der 92. Minute mit 2:1. Villa war bereits im ersten Spiel beim 4:1 gegen Russland mit drei Toren der Matchwinner. Am Samstag machte er Spanien zum Gruppensieger und schoss sein Land in die Viertelfinals.

Artikel in dieser Story

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

Mehr: JTI-Zertifizierung von SWI swissinfo.ch

Diskutieren Sie mit!

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?