Navigation

Strengere Regeln für Zivildienst

Armeechef André Blattmann fordert strengere Regeln für den Zivildienst. Er reagiert damit auf den massiven Anstieg der Zivildienstgesuche seit der Abschaffung der Gewissensprüfung.

Dieser Inhalt wurde am 11. September 2009 - 08:47 publiziert

Die Zahl der Zivildienst-Gesuche ist dieses Jahr bis Ende August auf 4200 gestiegen, schreibt die Mittelland-Zeitung. In den Vorjahren gab es dagegen nur rund 1800 Verweigerer. Grund: Die Gewissensprüfung ist abgeschafft worden.

Blattmann bezeichnet in einem Interview mit dieser Zeitung das neue Zivilschutz-Gesetz dementsprechend als Betriebsunfall.

Der Armee gingen eindeutig zu viele Soldaten verloren, die sie gerne behalten würde. Blattmann zog auch den Tatbeweis in Form der längeren Dauer des Zivildienstes in Zweifel und sagte, bei genauer Betrachtung dauere der Zivildienst nicht anderthalbmal so lang wie der Militärdienst.

"Das ist für mich eine Verhöhnung der Wehrdienstleistenden", sagte der Armeechef. Er fordert deshalb härtere Regeln. So sollte es nicht mehr möglich sein, während des Militärdienstes ein Gesuch für den Zivildienst zu stellen.

Zudem müsse man sich überlegen, welche Form von Zivildienst ein wirkliches Äquivalent zum Militärdienst sei, auch von der Dauer her. Es könne nicht Zweck des Zivildienstes sein, einfach Leute irgendwie zu beschäftigen. "Ein Museum einrichten oder bei archäologischen Ausgrabungen helfen, wie das im Zivildienst gemacht wird, das können auch Private", sagte Blattmann.

In einer Stellungnahme kündigte die Gruppe Schweiz ohne Armee (GSoA) an, sie werde jegliche Erschwerung des Zugangs zum Zivildienst und dessen Verlängerung energisch bekämpfen.

swissinfo.ch und Agenturen

Artikel in dieser Story

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

Mehr: JTI-Zertifizierung von SWI swissinfo.ch

Diskutieren Sie mit!

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?