Navigation

Ski: Sonja Nef, Sieg und Kristallkugel

Sonja Nef - Weltcupsiegerin im Riesenslalom. Keystone

Der Weltcup-Riesenslalom in Cortina (It) wurde zu einem Schweizer Freudentag. Sonja Nef sicherte sich mit ihrem fünften Saisonerfolg vorzeitig den Disziplinen-Weltcup.

Dieser Inhalt wurde am 22. Januar 2001 - 13:17 publiziert

Sie fühle sich schlicht sensationell, schilderte eine strahlende Sonja Nef ihr Befinden. Die überschwängliche Freude ist verständlich, denn mit dem Gewinn des Riesenslalom-Weltcups hat die Schweizerin eines ihrer grossen Ziele erreicht. Zwei Rennen vor Schluss führt sie das Disziplinen-Klassement mit 235 Punkten Vorsprung uneinholbar vor ihrer Vorgängerin Michaela Dorfmeister an.

Dass Sonja Nef als erste Fahrerin seit der Italienerin Deborah Compagnoni (97/98) in einem Winter vier Riesenslaloms hintereinander gewann, verkam bei der allgemeinen Glückseligkeit ebenso zur Marginalie wie die Tatsache, dass sie gestern für den 250. Schweizer Sieg im Frauen-Weltcup zuständig war.

Der Rahmen war dem Ereignis angepasst. Im Zielraum herrschte über die gesamte Renndauer eine ausgelassene Stimmung, Sonja Nefs Fanclub war ebenso da wie ihr Freund.

Der Schweizer Freudentag wurde abgerundet durch Lilian Kummer. Sie realisierte dank Bestzeit im zweiten Lauf mit Platz 5 ihr bisheriges Top-Resultat, und Corinne Rey-Bellet rettete als Siebte ihren zuvor unglücklich verlaufenen Abstecher in die Dolomiten.

swissinfo und Agenturen

Artikel in dieser Story

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

Mehr: JTI-Zertifizierung von SWI swissinfo.ch

Diskutieren Sie mit!

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?