Navigation

Selbstporträts und -inszenierungen von über 150 Kunstschaffenden im Centre PasquArt in Biel

Nach zweijährigem Umbau ist das gesamte Centre PasquArt in Biel seit Montag (03.01.) wieder geöffnet. In der Ausstellung “Au centre, l'artiste” werden Selbstporträts und -inszenierungen von über 150 mehrheitlich Schweizer Kunstschaffenden gezeigt.

Dieser Inhalt wurde am 03. Januar 2000 - 16:11 publiziert

Nach zweijährigem Umbau ist das gesamte Centre PasquArt in Biel seit Montag (03.01.) wieder geöffnet. In der Ausstellung “Au centre, l'artiste” werden Selbstporträts und -inszenierungen von über 150 mehrheitlich Schweizer Kunstschaffenden gezeigt.

Für 21 Millionen Franken wurde ein Altbau total saniert und daneben ein Neubau erstellt. Vom dreiteiligen Centre - Kunsthaus, Photoforum und Filmpodium - war während der Umbauphase nur das Podium ununterbrochen in Betrieb.

In der ersten Schau nach dem Umbau, sie dauert bis am 27. Feburar, wird ein ganzes Jahrhundert malerische Selbstporträtkunst gezeigt. Begonnen wird mit Werken von Ferdinand Hodler sowie Beipielen des schweizerischen Expressionismus von Cuno Amiet und Giovanni Giacometti. In den folgenden Jahrzehnten tritt wegen zunehmender Abstraktion die Bedeutung des traditionellen Selbstporträts zurück. Mit Fotografie und Video in den 60er Jahren tauchen neue Formen künstlerischer Selbstdarstellung auf.

Die Ausstellung folgt zunächst Stiltendenzen in der schweizerischen Kunst und öffnet sich nach 1950 den internationalen Strömungen bis in die Gegenwart.

Die Ausstellung des Kunsthauses wurde gemeinsam mit dem Photoforum erarbeitet. Darin sind fotografische Selbstporträts ab 1840 bis heute zu sehen.

SRI und Agenturen

Artikel in dieser Story

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

Mehr: JTI-Zertifizierung von SWI swissinfo.ch

Diskutieren Sie mit!

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?