Navigation

Segeln: 4. Vendée Globe, zwei Schweizer am Start

Der Genfer Skipper Dominique Wavre (rechts) geht am Sonntag auf die härteste Einmann-Segel-Regatte der Welt. Keystone

Der Genfer Hochseesegler Dominique Wavre startet am Sonntag in Sables d'Olonnes (F) mit Ambitionen in die Regatta. Nach rund 100 Tagen und 25'000 Seemeilen will der Einhand-Segler als Erster wieder an der französischen Atlantik-Küste eintreffen.

Dieser Inhalt wurde am 02. November 2000 - 22:01 publiziert

Der 45-jährige Wavre hat sein Boot "Union Bancaire Privée" im Juni anlässlich der "Transat" von Plymouth (Gb) nach Newport (USA) einem Härtetest unterzogen und hat in den letzten Monaten in der Werft von Cherbourg (Fr) nochmals in die Stabilität des Bootes investiert.

Härtetest

Die alle vier Jahre stattfindende Regatta gilt als der "Everest" der Einhandsegler. Der Kurs führt zunächst via Kanarische Inseln über den Äquator. Vorbei am Kap der guten Hoffnung (Südafrika) geht es im Uhrzeigersinn um die Antarktis, vorbei am Kap Horn (Chile) und durch den Atlantischen Ozean zurück an die französische Westküste.

Die Regatta wird ohne Zwischenhalt und ohne Hilfe von aussen absolviert. Für die Kurswahl, Reparaturarbeiten oder medizinische Probleme ist allein der Skipper zuständig. Die Informationen bezüglich Wetter und Position der Konkurrenz werden von der Rennleitung ermittelt.

Ohne Chance auf einen Spitzenplatz in der 4. Vendée Globe nimmt Bernard Stamm als zweiter Westschweizer unter 24 Konkurrenten am Sonntag (05.11.) das härteste Segelrennen in Angriff.

swissinfo und Agenturen

Artikel in dieser Story

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

Mehr: JTI-Zertifizierung von SWI swissinfo.ch

Diskutieren Sie mit!

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?