Navigation

Schweizer Handelskammer in den Arabischen Emiraten

Wirtschaftsminister Pascal Couchepin (r.) bei der Eröffnung des Swiss Business Council mit Knut Rupprecht, dem Vorsitzenden des Business Council. swissinfo.ch

Bundesrat Couchepin hat in den Vereinigten Arabischen Emiraten eine Handelskammer eingeweiht. Die wirtschaftlichen Beziehungen sollen damit weiter ausgebaut werden.

Dieser Inhalt wurde am 13. November 2000 - 10:13 publiziert

Die Vereinigten Arabischen Emirate seien hinter Saudi Arabien der zweitwichtigste Handelspartner in der Golfregion. Bereits über 70 Schweizer Unternehmen seien dort tätig und während der letzten 25 Jahre seien die Schweizer Banken vor allem im Private Banking aktiv gewesen. Das sagte Bundesrat Pascal Couchepin am Montag (13.11.) in der Hauptstadt Abu Dhabi.

Er weihte dort das Swiss Business Council ein. Hauptaufgabe dieser Handelskammer sei die Information der lokalen Geschäftswelt über
Investitions-Möglichkeiten in der Schweiz, sagte Couchepin weiter. Ein Ziel sei es zudem, Gemeinschafts-Unternehmen zwischen den beiden Ländern zu fördern.

Uhren hin, Öl zurück

Während die Schweiz vor allem Uhren, Schmuck und High-Tech-Produkte exportiert, importiert sie hauptsächlich Edelmetalle und Diamanten aus dem Golf-Staat. Erdöl aber, bleibt der Importschlager.

Alles in allem importierte die Schweiz im letzten Jahr Produkte im Wert von 57 Mio. Franken, das ist beinahe eine Verdreifachung gegenüber des Vorjahres. Exportiert hat sie Waren im Wert von auf 591 Mio. Franken.

Couchepins Besuch ist der erste Besuch eines Bundesrates in den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Swissinfo und Agenturen

Artikel in dieser Story

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

Mehr: JTI-Zertifizierung von SWI swissinfo.ch

Diskutieren Sie mit!

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?