Navigation

Rollhockey-EM: Schweiz verlor gegen Portugal 1:4

Torwart Jürg Ottmann unter Druck. Keystone

Die Schweizer Rollhockey-Nationalmannschaft hat an der Europameisterschaft in Wimmis das zweite Gruppenspiel gegen Titelverteidiger Portugal erwartungsgemäss mit 1:4 verloren. Heute spielt die Schweiz gegen Frankreich um den letzten Halbfinalplatz.

Dieser Inhalt wurde am 08. Juni 2000 - 09:22 publiziert

Die Entscheidung zu Gunsten des Turnierfavoriten, der sich damit für die Halbfinals qualifiziert hat, fiel indes erst zwei Minuten vor Schluss.

Vor 2000 Zuschauern in der ausverkauften Herrenmattehalle führten die Portugiesen nach 32. Minuten mit 3:0, ehe Marcel Althaus auf 1:3 verkürzen konnte. Der Uttiger verpasste danach sogar eine hervorragende Chance zum 2:3. Besser machte es zwei Minuten vor Schluss der Portugiese Neves, der mit seinem zweiten Treffer für die Entscheidung sorgte.

Die Schweizer hielten insgesamt mit den Iberern sehr gut mit. In der ersten Halbzeit hatte zudem Rolf Lüthi beim Stande von 0:0 einmal nur den Pfosten getroffen. Die Schweizer streiten sich damit heute Donnerstag im letzten Gruppenspiel gegen Frankreich um den letzten Halbfinalplatz.

swissinfo und Agenturen

Artikel in dieser Story

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

Mehr: JTI-Zertifizierung von SWI swissinfo.ch

Diskutieren Sie mit!

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?