Navigation

Riesenansturm auf Tickets für die Euro 2008

Vielleicht hilft beten, um eins der begehrten Tickets zu bekommen. Keystone

Innerhalb einer Woche sind beim Schweizer Fussballverband (SFV) 765'000 Ticketbestellungen für die Spiele der Schweizer Nationalmannschaft eingegangen.

Dieser Inhalt wurde am 16. Februar 2008 - 18:36 publiziert

Damit können allerdings nur wenige Fans zufriedengestellt werden, stehen doch nur gerade 16'000 Billette für die drei Gruppenspiele zur Verfügung.

Am begehrtesten war bei den Interessenten der Match zwischen der Schweiz und Portugal, wie der SFV am Samstag nach Ablauf der Bestellfrist mitteilte. Vergeben werden können aber nur 16'800 Tickets für die drei Gruppenspiele der Schweiz in Basel.

Für allfällige Viertel- und Halbfinalspiele mit Schweizer Beteiligung gäbe es wieder 5600 Plätze pro Match. Würden sie in Wien stattfinden, wären es einige mehr.

Fussballfans konnten ihre Anträge während einer Woche per Internet einreichen. Pro Person konnten maximal vier Tickets pro Spiel bestellt werden. Karten gibt es für höchstens ein Spiel.

Die Bestellphase verlief gemäss Mitteilung störungsfrei. Nur am letzten Tag mussten aufgrund des grossen Andrangs Wartezeiten in Kauf genommen werden. Generalsekretär Peter Gilliéron bedauerte demnach, dass nur die Wünsche eines kleinen Teils der Interessenten berücksichtigt werden können.

Grössere Chancen für treue Fans

Entscheiden wird das Los. Ob ihnen das Losglück zugetan war oder nicht, erfahren die Bestellerinnen und Besteller Mitte März per E-Mail. Grössere Chancen haben die treuen Fans, welchen ein Vorkaufsrecht eingeräumt wird. Als treu gilt, wer mindestens acht Spiele der Schweizer Nati seit der WM 2006 besucht hat.

Die Tickets für allfällige Viertel- und Halbfinals mit Schweizer Beteiligung werden kurzfristig unter denjenigen verlost, die sich jetzt eingeschrieben haben und die nicht für die Gruppenspiele berücksichtigt werden können.

Erwartungen übertroffen

Mit dem grossen Interesse der Fussballfans wurden die Erwartungen des SFV übertroffen. Gilliéron hatte mit 200'000 Bestellungen gerechnet.

Die Tickets für das Eröffnungsspiel gegen Tschechien kosten zwischen 110 und 400 Franken und für die anderen Gruppenspiele gegen die Türkei und Portugal zwischen 70 und 175 Franken.

Ein Viertelfinalticket würde zwischen 95 und 290 Franken kosten, ein Halbfinalticket 130 bis 480 Franken. Für jede erfolgreiche Bestellung wird zudem eine Gebühr von 20 Franken erhoben.

swissinfo und Agenturen

EURO 2008

Die Fussball-Europameisterschaft 2008 findet in der Schweiz und Österreich statt.

Von den insgesamt 31 Partien finden 15 in der Schweiz statt, nämlich in Basel, Zürich, Bern und Genf. Österreich richtet 16 Spiele aus, inklusive Final.

In den Verkauf gelangen insgesamt 1'050'000 Tickets. Die Schweiz erwartet fünf Mio. Besucher, davon 1,4 Mio. aus dem Ausland.

2500 Journalisten begleiten den drittgrössten Sportanlass der Welt, der von rund 8 Mrd. Fernseh-Zuschauern in 170 Ländern verfolgt werden wird.

End of insertion

Schweizer Team an Grossanlässen

Als Veranstalterin ist die Schweiz automatisch für die Euro 2008 qualifiziert. Damit nimmt sie zum dritten Mal an einer EM-Endrunde teil.

Erstmals war sie 1996 in Grossbritannien dabei, dann 2004 in Portugal, wo sie nach den Gruppenspielen ausschied.

An Weltmeisterschaften war die Schweiz bisher acht Mal dabei: Italien 1934, Frankreich 1938, Brasilien 1950, Schweiz 1954, Chile 1962, England 1966, USA 1996 und Deutschland 2006.

Das beste Abschneiden waren drei Qualifikationen für das Viertelfinale (1934, 1938, 1954).

End of insertion
swissinfo.ch

Artikel in dieser Story

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

Mehr: JTI-Zertifizierung von SWI swissinfo.ch

Diskutieren Sie mit!

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?