Navigation

Rey-Bellet undankbar Vierte

Gruppenbild ohne Schweizerin: Christine Sponring (l.), Martina Ertl und Karen Putzer (r.). Keystone

Die Kombination der Frauen in St. Anton hatte sich als Zweikampf zwischen der Kroatin Janica Kostelic und der Österreicherin Renate Götschl angekündigt, am Ende jubelte aber Martina Ertl. Corinne Rey-Bellet wurde undankbare Vierte.

Dieser Inhalt wurde am 03. Februar 2001 - 10:52 publiziert

Die Deutsche Martina Ertl sicherte sich ihren ersten Weltmeistertitel und bescherte dem deutschen Team an diesen Weltmeisterschaften nach der Super-G-Bronze von Hilde Gerg die bereits zweite Medaille. Corinne Rey-Bellet verpasste als Vierte die Bronzemedaille um 74 Hundertstel.

Die erst 17-jährige Österreicherin Christine Sponring, die im Weltcup erst fünf Slaloms bestritten hat, gewann Silber, die Italienerin Karen Putzer gewann ebenso unerwartet Bronze.

Janica Kostelic war als Topfavoritin schon im ersten Slalom-Lauf ausgeschieden, Renate Götschl kam als Führende des Zwischenklassements im zweiten Lauf nicht ins Ziel.

swissinfo und Agenturen

Artikel in dieser Story

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

Mehr: JTI-Zertifizierung von SWI swissinfo.ch

Diskutieren Sie mit!

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?