Navigation

Restrukturierungen bei ADtranz werden fortgesetzt

Die im vergangenen Jahr bei ADtranz Schweiz eingeleiteten Restrukturierungen werden auch nach dem Verkauf des Konzerns an die kanadische Bombardier fortgesetzt. Die angekündigte Übernahme ändere für die Mitarbeitenden in der Schweiz nichts.

Dieser Inhalt wurde am 15. August 2000 - 14:49 publiziert

Die im November eingeleiteten Restrukturierungen würden wie geplant umgesetzt, teilte ADtranz am Dienstag (15.08.) mit.

Der ADtranz-Konzern hatte beschlossen, die Produktionsstätten in Zürich-Oerlikon und Pratteln (BL) zu schliessen und 700 der insgesamt 1'400 Stellen abzubauen. Daran ändere die angekündigte Übernahme des Konzerns durch Bombardier vorerst nichts.

Die Restrukturierungsmassnahmen sowie die Aktivitäten für alternative Lösungen würden von der Geschäftsleitung fortgeführt. "Die Vereinbarungen mit Mitarbeitenden, Sozialpartnern, Kunden und der Nachfolgegesellschaft RailTech gelten weiterhin", heisst es in der Mitteilung.

Es sei noch offen, wie sich die Übernahme durch Bombardier auf ADtranz Schweiz auswirken werden. Der am 4. August angekündigte Verkauf müsse noch von den Kartellbehörden genehmigt werden. Dieser Vorgang könne bis ins nächste Jahr dauern.

swissinfo und Agenturen

Artikel in dieser Story

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

Mehr: JTI-Zertifizierung von SWI swissinfo.ch

Diskutieren Sie mit!

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?