Navigation

Pro Helvetia in Paris mit neuer Leitung

Die Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia hat die beiden Genfer Kunsthistoriker Jean-Paul Felley und Olivier Kaeser zum neuen Leitungsteam des Centre culturel suisse (CCS) in Paris ernannt.

Dieser Inhalt wurde am 10. April 2008 - 14:06 publiziert

Der 42-jährige Felley und der 45-jährige Kaeser nehmen ihre Arbeit in Paris am 1. Oktober auf, wie die Kulturstiftung Pro Helvetia am Donnerstag mitteilte. Der Stiftungsrat hat das Duo mit ihrem Projekt "visionnaire" aus rund 55 Bewerbungen ausgewählt.

In Paris wollen sich die beiden für den Dialog der verschiedenen Kunstsparten einsetzen. "Wir wollen die visuelle Kunst anreichern", sagte Felley. So sollen auch die Literatur und das Theater einbezogen werden. Eine konkrete "Definition" der Schweiz wolle man aber nicht geben, vielmehr soll die Vielfalt des Landes gezeigt werden.

Das 1985 in Paris gegründete CCS verfügt über ein jährliches Budget von 2 Mio. Franken. Es ist das älteste der von Pro Helvetia geführten Kulturzentren im Ausland. Das CCS finanziert Projekte, Ausstellungen und Veranstaltungen. Die Leitung CCS wird jeweils für sechs Jahre gewählt.

Artikel in dieser Story

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

Mehr: JTI-Zertifizierung von SWI swissinfo.ch

Diskutieren Sie mit!

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?