Navigation

PRESSE/Bayer-Medikament Aspirin senkt Krebsrisiko laut Studie erheblich

Dieser Inhalt wurde am 07. Dezember 2010 - 08:04 publiziert

LONDON (awp international) - Die tägliche Einnahme von Aspirin kann laut einer von der Presse vorab verbreiteten Studie das Krebsrisiko im Schnitt um 25 Prozent mindern. Zu diesem Ergebnis seien Wissenschaftler auf Grund von Daten für 25.570 Patienten gekommen, berichtete die britische Wirtschaftszeitung "Financial Times" (FT) am Dienstag. Die Studie werde im Laufe des Tages in der medizinischen Fachzeitschrift "The Lancet" vorgestellt.
Die Patienten hätten über einen Zeitraum von fünf Jahren eine geringe tägliche Dosis des von Bayer hergestellten Schmerzmittels eingenommen, hiess es in dem Bericht weiter. In der Folge sei ihre langfristige Sterblichkeitsrate für alle Arten von Krebs gesunken: bei Dickdarmkrebs um 40 Prozent, bei Speiseröhrenkrebs sogar um 60 Prozent./jb/tw

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?