Navigation

OIL/Preise setzen Kursrutsch fort - Abstand Brent/WTI auf Rekordhoch

Dieser Inhalt wurde am 19. August 2011 - 13:02 publiziert

LONDON/WIEN (awp international) - Die Ölpreise haben am Freitag ihren Preisrutsch fortgesetzt. Erneut sackte dabei der Preis für die Nordseesorte Brent weniger deutlich ab als für die US-Sorte WTI (West Texas Intermediate). Ein Barrel (159 Liter) Brent zur Oktober-Lieferung kostete zuletzt 106,10 US-Dollar. Das waren 89 Cent weniger als am Donnerstag. Der Preis für WTI sank hingegen deutlich um 2,11 Dollar auf 80,40 Dollar. Im Handelsverlauf hatte sich der Preisabstand von Brent und WTI auf einen Rekordwert ausgeweitet.
Für die Kursverluste bei beiden Sorten seien weiterhin Ängste um eine weltweite Abschwächung der Konjunktur und die damit sinkende Ölnachfrage verantwortlich, sagten Händler. Die anhaltenden Kursverluste an den Aktienmärkte verringerten zudem die Bereitschaft der Anleger, Risiken einzugehen. Den grosse Preisabstand von Brent und WTI begründeten Experten mit unterschiedlichen Einflüssen auf die beiden Ölsorten. Während Brent von Produktionsunterbrechungen gestützt werde, laste auf WTI der gestiegene US-Lagerbestand. Zuletzt war Brent am 16. August 2010 billiger als WTI.
Der Preis für Rohöl der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) ist deutlich gesunken. Nach Berechnungen des Opec-Sekretariats vom Freitag kostete ein Barrel (159 Liter) am Donnerstag im Durchschnitt 105,42 US-Dollar. Das waren 1,46 Dollar weniger als am Mittwoch. Die Opec berechnet ihren Korbpreis täglich auf Basis von zwölf wichtigen Sorten des Kartells./he/jsl

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?