Navigation

OIL/Preise konsolidieren auf Vortagesniveau

Dieser Inhalt wurde am 21. Oktober 2010 - 12:52 publiziert

NEW YORK/LONDON/WIEN (awp international) - Der Ölpreis hat sich am Donnerstag im Mittagshandel wieder etwas gefangen und von seinen leichten Vormittagsverlusten erholt. Das etwa abgebremste chinesische Wirtschaftswachstum im dritten Quartal hatte den Ölpreis im frühen Handel zunächst belastet und unter 82 US-Dollar gedrückt. Zuletzt stabilisierte er sich aber wieder über dieser Marke. Ein Barrel (159 Liter) der Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im Dezember kostete gegen Mittag 82,35 Dollar. Das waren 19 Cent weniger als am Mittwoch. Der Preis für ein Fass der Nordseesorte Brent stieg um 0,07 Cent auf 83,67 Dollar.
Händler erklärten, der Ölpreis befinde sich nach dem deutlichen Anstieg vom Vortag nun auf einem leichten Konsolidierungskurs. Die Commerzbank verwies zudem in einer aktuellen Studie auf die am Vortag veröffentlichten US-Rohöllagerbestände. Der Lageraufbau sei insgesamt geringer ausgefallen als erwartet.
Der Preis für Rohöl der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) ist gesunken. Nach Berechnungen des Opec-Sekretariats vom Donnerstag kostete ein Barrel (159 Liter) am Mittwoch im Durchschnitt 79,25 Dollar. Das waren 54 Cent weniger als am Dienstag. Die Opec berechnet ihren Korbpreis täglich auf Basis von zwölf wichtigen Sorten des Kartells./ajx/jsl

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?