Navigation

Norsk Hydro: Übernahme von Vale-Aluminiumgeschäft dauert länger

Dieser Inhalt wurde am 14. Dezember 2010 - 12:00 publiziert

OSLO (awp international) - Die geplante Milliarden-Übernahme des Aluminiumgeschäfts des brasilianischen Bergbaukonzerns Vale durch den norwegischen Aluminiumhersteller Norsk Hydro verzögert sich. Die Norweger rechnen nun erst in der ersten Jahreshälfte 2011 mit einem Abschluss des Geschäfts, wie sie am Dienstag in Oslo mitteilten. Ursprünglich sollte die Übernahme noch in diesem Jahr unter Dach und Fach gebracht werden.
Es stünde noch die Zustimmung der brasilianischen Kartellbehörden aus. Offen seien auch Fragen zu Abbaurechten. Dabei gehe es darum, dass die Abbaurechte in ein neues Gemeinschaftsunternehmen übertragen werden sollen, an dem Hydro 60 Prozent halten soll. Das Geschäft insgesamt sei dadurch aber nicht in Gefahr, erklärte das Unternehmen.
Die Norweger hatten sich im Mai mit Vale auf die Übernahme von dessen Aluminium- und Bauxitaktivitäten geeinigt. Der Kaufpreis beträgt 4,9 Milliarden US-Dollar. Im Gegenzug erhält Vale eine 22-prozentige Beteiligung an Norsk Hydro./enl/dct/fn

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?