Navigation

Neuer Schweizer Presserat nimmt Tätigkeit offiziell auf

Der neue Schweizer Presserat hat am Freitag (18.02.) in Zürich seinen offiziellen Start gefeiert. Präsident und Journalistik-Professor Roger Blum (Bild) sprach von einem profilierten Gremium, das die Rechte von Publikum und Medien verteidigen wolle.

Dieser Inhalt wurde am 18. Februar 2000 - 11:17 publiziert

Der neu erweiterte Schweizer Presserat hat am Freitag (18.02.) in Zürich seinen offiziellen Start gefeiert. Präsident und Journalistik-Professor Roger Blum (Bild) sprach von einem profilierten Gremium, das die Rechte von Publikum und Medien verteidigen wolle.

Der bisher nur von einem - wenn auch vom grössten - Journalistenverband getragene Presserat sei in der Vergangenheit gesamtschweizerisch zu wenig bekannt gewesen, sagte Blum. Das neue Gremium der Selbstkontrolle müsse deshalb künftig noch profilierter arbeiten.

Der Kampf gelte dabei sowohl den Persönlichkeitsrechten des Publikums als auch dem Kampf gegen Medienzensur und für die Pressefreiheit.

Der Schweizer Presserat, der regelmässig zu umstrittenen Publikationen Stellung nimmt, löste per anfangs 2000 den 1972 vom Schweizer Verband der Journalistinnen und Journalisten (SVJ) initiierten Presserat SVJ ab.

In der neuen Trägerschaft sind neben dem SVJ neu auch die Mediengewerkschaft comedia, das Syndikat Schweizer Medienschaffender (SSM) und der Verein Konferenz der Chefredaktoren vertreten. Als möglichen weiteren Ausbauschritt wurde am Freitag in Zürich der Einbezug der SRG SSR idée suisse sowie der Verleger in den neuen Presserat genannt.

SRI und Agenturen

Artikel in dieser Story

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

Mehr: JTI-Zertifizierung von SWI swissinfo.ch

Diskutieren Sie mit!

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?