Navigation

Echo der Zeit

Nächste Runde im Steuerstreit mit Deutschland?

Dieser Inhalt wurde am 14. November 2011 - 18:00 publiziert

Laut dem «Spiegel» und der Nachrichtenagtur «Reuters» will Deutschland das Steuerabkommen mit der Schweiz nachverhandeln. Davon könne keine Rede sein, kontern sowohl das Schweizer als auch das Deutsche Finanzministerium. Was stimmt?

Die Schweiz steht erneut unter Druck

Finanzministerin Schlumpf und ihr deutscher Kollege Schäuble haben zwar das Steuerabkommen unterzeichnet, doch vieles deutet darauf hin, dass es neue Verhandlungen braucht. Wieviel Spielraum hat die Schweiz?

«Wir stehen vor einem moralischen Problem»

Die einzige Konstante in der Euro und EU-Krise ist, dass nichts mehr geht ohne Finanzmärkte. Frank Schirrmacher, Herausgeber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, über den Verlust demokratischer Werte und die moralischen Probleme unserer Gesellschaft.

Geld zurück mit Nebenwirkungen

Wirkt das Krebsmittel Avastin nicht, dann erstattet der Pharmakonzern Roche in Deutschland die Kosten. Das läuft unter dem Titel «Pay-for-Performance»,  also Zahlung nur bei Wirksamkeit. Im teuren Gesundheitswesen werden solche Rabattmodelle immer häufiger. Aber sie sind umstritten.
 

Klein-Unternehmer ohne Schweizer Pass

Sie betreiben Coiffeursalons, Imbissbuden oder Lebensmittelläden. Als Arbeitgeber übernehmen sie eine wichtige Funktion in der Integration von Ausländern. Kleingewerbler mit Migrationshintergrund haben Potential, aber sie kämpfen mit vielen Hürden.

Skaten in Kabul

Afghanische Mädchen dürfen nicht Fahrrad fahren oder Fussball spielen. Ein ausländischer Hilfswerkmitarbeiter hat aber bei einer Sportart eine Lücke entdeckt im strengen Wertesystem der Afghanen: Beim Skateboard-Fahren.
 

Diskutieren Sie mit!

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?