Navigation

Echo der Zeit

Feilschen um die Armee

Dieser Inhalt wurde am 14. September 2011 - 18:00 publiziert

Die Debatte über die Armee der Zukunft sorgte für einen verbalen Schlagabtausch: von links tönte es, bei den Bürgerlichen habe Masslosigkeit Einzug gehalten. Es gehe um Sein oder Nicht-sein der Armee argumentierte man von links. 

Armeedebatte - Die Bürgerlichen setzen sich durch

Grosser Gewinner des Tages ist Ueli Maurer. Als Verteidigungsminister musste er zwar die bundesrätliche Linie vertreten - aber er machte nie einen Hehl daraus, dass er eine grössere Armee will als der Gesamtbundesrat.

DBA-Zusatzbericht in Frage gestellt

Die USA setzen die Schweiz erneut unter Druck. Sie wollen weitere Daten von mutmasslichen Steuersündern. Im Zentrum steht die Crédit Suisse. Der Bundesrat will diese Amtshilfe möglich machen und sucht für seinen Vorschlag Rückendeckung beim Parlament. Doch alles deutet darauf hin, dass er damit aufläuft.

Bankenkrise - so schlimm wie 2008?

In der Bankenwelt geht die Angst um. Zwei der drei französischen Grossbanken sind herabgestuft, der Deutsche Bank-Chef Josef Ackermann vergleicht die Lage mit dem Herbst 2008, als die Investment-Bank Lehmann-Brothers kollabierte und die Finanzmärkte in den Abgrund riss.

Koalitionsstress wegen Griechenland-Pleite

Kanzlerin Merkel hat ihrer zerstrittenen und redefreudigen Regierungsmannschaft nahegelegt, nicht über eine mögliche Zahlungsunfähigkeit Griechenlands zu reden. Trotzdem äusserte sich ihr Stellvertreter, FDP-Chef Rösler wieder zur möglichen Griechenland-Pleite. Und ihr CSU Verkehrsminister kritisierte andere geplante Massnahmen zur Stützung des Euro.

EU-Schuldenkrise: Die Schweizer Banken sollen's richten

Einen Teil der Probleme Griechenlands könne die Schweiz lösen, meint der grüne französische EU-Abgeordnete Pascal Confin, der die Schuldenprobleme Europas mit Druck auf das Schweizer Bankgeheimnis lösen will.

Renaissance der Orthodoxie in Rumänien

In Rumänien drängelt sich Alt und Jung in den Kirchen. Um ihre Macht zu demonstrieren, baut die orthodoxe Kirche in der Hauptstadt Bukarest eine gigantische Kathedrale, für mehrere hundert Millionen Euro. Die richtige Priorität in der Krise?

Die Symbolfigur des syrischen Widerstands

Der Journalist Michel Kilo fordert vom Assad-Regime schon seit langem Reformen. Dafür sass er schon im Gefängnis. Trotzdem fürchtet er sich nicht und übt als einer von wenigen öffentliche Kritik am Diktator.

Diskutieren Sie mit!

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?