Navigation

Echo der Zeit

CVP setzt im Wahlkampf auf Familien

Dieser Inhalt wurde am 07. Mai 2011 - 18:00 publiziert

Die CVP hat an ihrer Delegiertenversammlung in Chur zwei Volksinitiativen lanciert, damit will sie die Ehe stärken und die Familien finanziell entlasten. Die CVP erhofft sich vom Engagement auch eine klarere Profilierung im Wahljahr.

Leuthard nimmt Stellung zum Ensi-Bericht

Am Rande des CVP-Parteitags in Chur hat sich Umweltministerin Doris Leuthard zum ersten Mal zu den Entscheiden des Eidgenössischen Nuklear-Sicherheitsinspektorats Ensi geäussert. Ensi hatte bei allen fünf AKW Mängel bei der Sicherheit festgestellt. Gemäss Leuthard müssten nun die AKW-Betreiber entscheiden, wie und wann sie die Mängel beheben.

FDP-Präsident mobilisiert für den Wahlkampf

«Aufstehen, durchatmen, kämpfen.» Mit diesen Worten hat FDP-Präsident Pelli in Luzern die Delegierten zum Wahlkampf mobilisiert. Die Partei solle ihren Prinzipien treu bleiben, mahnte Pelli.

Syrische Opposition fodert ein Ende der Gewalt

Erstmals nach sieben Wochen Proteste haben die syrischen Regimekritiker einen Forderungskatalog vorgestellt. Indes lässt Präsident al-Assad Panzer in der Küstenstadt Banias vorrücken. Die Bevölkerung befürchtet ein Massaker.

Die Macht der Kunst in Orient und Okzident

Wie unterschiedlich Kunst politische Prozess reflektiert oder kritisiert, zeigen derzeit zwei sehr unterschiedliche Ausstellungen in den Vereinigten Arabischen Emiraten: Die Kunstbiennale von Sharjah und die Kunstmesse Art Dubai.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diskutieren Sie mit!

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?