Navigation

Merck KGaA: EMA versagt Cladribin-Tabletten endgültig die Zulassung

Dieser Inhalt wurde am 21. Januar 2011 - 07:50 publiziert

DARMSTADT (awp international) - Das Pharmaunternehmen Merck erhält für seine Cladribin-Tabletten als Therapie der schubförmigen multiplen Sklerose (MS) keine Zulassung in Europa. Das wissenschaftliche Komitee der europäischen Zulassungsbehörde EMA habe seine bisherige Entscheidung bestätigt und den Antrag auf Marktzulassung endgültig negativ beschieden, teilte Merck am Freitag in Darmstadt mit.
Merck bleibe vom Potenzial seines Medikaments überzeugt und wolle die laufenden klinischen Studien zu Ende führen. Cladribin-Tabletten sind in Australien und Russland für schubförmige MS zugelassen und werden derzeit in den USA für die Marktzulassung geprüft./fn/wiz

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?