Navigation

Markus Fuchs gewinnt Grossen Preis am CSI in Ascona

Markus Fuchs hat auf seiner Schimmelstute Cosima den Grossen Preis am CSI Ascona gewonnen und dafür 40'000 Franken kassiert. Der EM- und Weltcupzweite verwies im Stechen den bis dahin führenden Franzosen Couperie auf Pro Pilot auf den Ehrenplatz.

Dieser Inhalt wurde am 30. Juli 2000 - 17:34 publiziert

Hervorragender Dritter wurde der Zürcher Andreas Ott auf seinem Schimmel-Hengst Lord Lennox.

15 Paare gelangten ins Stechen der mit 130'000 Franken dotierten Hauptprüfung in Ascona, darunter auch die Olympiareiterin Lesley McNaught mit Dulf, die sich nach einem Abwurf in der Barrage als Fünfte klassierte.

Nicht ins Stechen gelangte der Olympia- Zweite Willi Melliger auf Calvaro, der im selektiven Normalparcours mit den Vorderbeinen an eine Planke knallte und dafür mit vier Punkten bestraft wurde.

swissinfo und Agenturen

Artikel in dieser Story

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

Mehr: JTI-Zertifizierung von SWI swissinfo.ch

Diskutieren Sie mit!

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?