Navigation

Kuoni/Schweizer Reiseveranstalter annullieren weiterhin Bangkok-Reisen

Dieser Inhalt wurde am 17. Mai 2010 - 16:42 publiziert

Bern (awp/sda) - Bangkok-Reisen können weiterhin kostenlos annulliert werden. Die Schweizer Reiseveranstalter haben am Montag einen entsprechenden gemeinsamen Entscheid gefällt, wie Andrea Müller von Kouni auf Anfrage sagte.
Demnach können Thailand-Reisende bis zum 31. Mai ihre Arrangements kostenlos umbuchen. "Wir bieten unseren gebuchten Gästen proaktiv alternative Reiserouten an", erklärte Müller.
"Statt einen Zwischenstopp in Bangkok einzulegen, können sie zum Beispiel länger an der Badedestination bleiben." Der Transit über Bangkok sei weiterhin problemlos möglich, präzisierte sie.
Das Angebot der Reiseveranstalter gilt so lange, bis das Eidg. Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) seine Reisewarnung für Bangkok zurückstuft. Zurzeit rät das EDA von Touristen- und anderen nicht dringenden Reisen nach Bangkok ab.
mk

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?