Navigation

Urs Fischer im New Museum

"Cumpadre" von Urs Fischer im New Museum in New York. Benoit Pailley

New Museum New York, bis 7. Februar 2010

Dieser Inhalt wurde am 16. Dezember 2009 - 17:21 publiziert

Mit dem 1973 in Zürich geborenen und seit 2006 in New York lebenden Urs Fischer durfte erstmals ein Künstler das ganze New Museum für sich allein in Anspruch nehmen.

Auf drei Etagen werden die zum Teil Raum füllenden Installationen gezeigt. Fischers jüngste Arbeit: Bebilderte Metallboxen, bei denen annähernd 25'000 Fotografien und zwölf Tonnen Stahl zum Einsatz kamen.

Mitten in einem Raum hängt ein Gipfeli, darauf sitzt ein Schmetterling. Das märchenhaft anmutende Motiv

Und eine Zunge, die aus der Wand geschossen kommt, sobald ein Besucher sie passiert.

swissinfo.ch

Artikel in dieser Story

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

Mehr: JTI-Zertifizierung von SWI swissinfo.ch

Diskutieren Sie mit!

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?