Navigation

Knabenschiessen: zweiter Doppelschützenkönig

Ein 16-jähriger Lehrling ist nach 2006 zum zweiten Mal Zürcher Schützenkönig geworden. Dem ersten Schützen gelang dies vor über 80 Jahren. Am diesjährigen Knabenschiessen hatten 4979 Knaben und Mädchen im Alter von 13 bis 17 Jahren teilgenommen.

Dieser Inhalt wurde am 14. September 2009 - 14:47 publiziert

Yves Miller, Konstrukteur-Lehrling aus Weiningen, setzte sich im Ausstich mit 32 Punkten gegen den 15-jährigen Dominik Denzler aus Nänikon durch, der 28 Punkte erreichte. Das beste Mädchen erreichte Rang 10.

Miller zeigte sich "überwältigt", dass ihm das seltene Kunststück eines Doppelschützenkönigs gelang. Als Preis erhält er ein Bankkonto mit einer Starteinlage von 5000 Franken.

In der über 300-jährigen Geschichte des Knabenschiessens habe es bisher nur einen Doppelschützenkönig gegeben, sagte Mediensprecher Roland Wermelinger. 1926 erreichte dies der Stadtzürcher Otto Horber. Er sei in der Folge ein international bekannter Schütze, Weltmeister und Olympiasieger geworden.

Rund um das Wettschiessen zog die "grösste Chilbi der Schweiz" im Zürcher Albisgüetli wiederum Hunderttausende von Besuchenden an.

swissinfo.ch und Agenturen

Artikel in dieser Story

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

Mehr: JTI-Zertifizierung von SWI swissinfo.ch

Diskutieren Sie mit!

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?