Navigation

Wie leben mit gefährdeten gefährlichen Tieren?

Nach dem Abschuss des einzigen wilden Bären der Schweiz, der für die Menschen als Risiko eingestuft worden war, muss man sich fragen, ob Bären hier überleben können. Die Frage ist wichtig, denn vermutlich werden noch mehr einwandern.

Dieser Inhalt wurde am 28. März 2013 - 10:29 publiziert

Der 3-jährige "Problembär" M13 wurde im Februar abgeschossen, da es sich als unmöglich erwiesen hatte, ihn von Wohngebieten fernzuhalten. Aus demselben Grund war 2008 bereits JJ3 getötet worden. Die Behörden möchten künftigen Bären in der Schweiz dieses Schicksal ersparen. Das sei aber nur möglich, wenn die Bauern und Bewohner in den Grenzgebieten ihre Haltung gegenüber den Wildtieren änderten. (SRF/rts.ch/swissinfo.ch)

Diskutieren Sie mit!

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?