Navigation

IPO: Banca Civicia holt an der Börse nur das Minimum von 600 Mio Euro

Dieser Inhalt wurde am 20. Juli 2011 - 10:57 publiziert

MADRID (awp international) - Das spanische Geldhaus Banca Civica fährt bei seinem Gang an die Börse etwa 600 Millionen Euro und damit nur das Minimum des erhofften Emissionserlöses ein. Die Aktien werden mit 2,70 Euro am unteren Ende der Preisspanne von 2,70 bis 3,80 Euro ausgegeben, wie die Bank am Dienstagabend mitteilte. Es können aber noch weitere Aktien verkauft werden, sollte weitere Nachfrage bestehen.
Mit der niedrigen Preisfestlegung bewegt sich Civica im Einklang mit der spanischen Bankia SA, die bei ihrem Börsengang weniger einnehmen wird als zuvor erwartet worden war. Das Institut wird 3 Milliarden Euro erlösen, ursprünglich hatte die Bank bis zu 4,16 Milliarden Euro angestrebt.
Mit dem Preiszugeständnis tragen die beiden Institute der durch die Schuldenkrise in Europa schwierigen Situation am Markt Rechnung, bei der die Investoren für ihr Risiko einen Abschlag fordern können. Die beiden Banken hatten den Stresstest der Europäischen Bankenaufsicht nur knapp bestanden./nmu/ep/tw

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?