Navigation

Informationspfad zur Geschichte der Landwirtschaft

Nach acht Jahren Vorbereitung ist am Freitag (22.10.) in Gränichen (AG) der landwirtschaftliche 'Informationspfad Liebegg' eingeweiht worden. Der Rundgang vermittelt Einblick in die Entstehung der heutigen Kulturlandschaft.

Dieser Inhalt wurde am 22. Oktober 1999 - 12:03 publiziert

Nach acht Jahren Vorbereitung ist am Freitag (22.10.) in Gränichen (AG) der landwirtschaftliche 'Informationspfad Liebegg' eingeweiht worden. Der Rundgang vermittelt Einblick in die Entstehung der heutigen Kulturlandschaft. Verantwortlich für den Pfad zeichnet das Landwirtschaftliche Bildungs- und Beratungszentrum Liebegg (LBBZ).

Mit dem neuen Angebot soll das Verständnis für die Geschichte des Zusammenspiels zwischen Mensch und Natur gefördert werden, wie LBBZ- Rektor Ulrich Niklaus an der Eröffnung erklärte. Das LBBZ wolle die Kompetenzen in den Bereichen Landwirtschaft, Hauswirtschaft und Umwelt auch an die nichtlandwirtschaftliche Bevölkerung weitergeben. Interessierten soll die Möglichkeit offen stehen, über das neue Angebot mit dem Boden, mit Tieren und mit der Natur in der Landwirtschaft in Kontakt zu kommen, sagte Niklaus.

Der Informationspfad sei zudem ein weiterer Schritt auf dem Weg zu einer 'Erlebniswelt Liebegg'. Dazu gehöre auch das Schloss Liebegg, das später zu einem Tagungs- und Begegnungszentrum ausgebaut werden soll.

Der Infopfad rund um das LBBZ geht an zehn Standorten auf Themen wie 'Entstehung der Landschaft', 'Ackerbau' oder 'Ökologie' ein und versucht die verschiedenen Sinne der Besucherinnen und Besucher anzusprechen. Geschichtliche Aspekte werden ebenso berücksichtigt wie aktuelle Informationen zu den einzelnen Themen.

SRI und Agenturen

Artikel in dieser Story

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

Mehr: JTI-Zertifizierung von SWI swissinfo.ch

Diskutieren Sie mit!

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?