Navigation

Heidfeld bleibt wohl bei Sauber

Heidfeld in Aktion - zum allerdings glücklosen 7. Platz am 20.07. in Magny Cours. Keystone Archive

Der Deutsche Formel-1-Pilot fährt aller Voraussicht nach auch in der kommenden Saison für das Schweizer Sauber Team. Die Chancen seien recht gross, so Nick Heidfeld.

Dieser Inhalt wurde am 25. Juli 2002 - 21:50 publiziert

"Es ist noch nichts fix, aber die Chancen sind sehr gross", sagte der 25 Jahre alte Formel-1- Pilot am Donnerstag bei einer Pressekonferenz am Hockenheimring.

Teamchef Peter Sauber hat eine Option auf Heidfeld. "Diese kann er bis Spa unter bestimmten Voraussetzungen ziehen", verwies Heidfeld auf die am 1. September beim Grossen Preis von Belgien ablaufende Frist.

Das Schweizer Team, das 2001 in der Konstrukteurs-WM den vierten Platz belegte, muss dieses Mal mindestens Sechster werden, um Heidfeld für ein weiteres Jahr an sich binden zu können. Zudem hat Mercedes eine Option auf seinen ehemaligen Junioren.

In seiner ersten Sauber-Saison hatte Heidfeld punktgleich mit Ex-Weltmeister Jacques Villeneuve den achten Platz in der Fahrerwertung erreicht.

Eines Tages zu Top-Team

Heidfeld erklärte, er wolle eines Tages zu einem Top-Team wechseln. "Ich hätte gerne die Chance, für ein Top-Team zu fahren."

Er sei aber nicht frustriert, weil das noch nicht geklappt habe. "Ich bin noch jung und werde die Möglichkeit sicher noch erhalten", sagte er.

Immer wieder wird das Talent mit Toyota und Jaguar in Verbindung gebracht. "Natürlich redet mein Manager mit anderen Teams. Aber das sind Gerüchte", sagte er.

swissinfo und Agenturen

Artikel in dieser Story

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

Mehr: JTI-Zertifizierung von SWI swissinfo.ch

Diskutieren Sie mit!

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?