Navigation

Haftbefehl der Genfer Justiz gegen früheren Kreml-Finanzchef

Die Genfer Justiz hat einen internationalen Haftbefehl gegen den früheren Finanzchef des Kreml, Pawel Borodin (Bild), ausgestellt. Der Genfer Untersuchungsrichter Daniel Devaud bestätigte am Donnerstag (27.01.)entsprechende Medienberichte.

Dieser Inhalt wurde am 27. Januar 2000 - 13:12 publiziert

Die Genfer Justiz hat einen internationalen Haftbefehl gegen den früheren Finanzchef des Kreml, Pawel Borodin (Bild), ausgestellt. Der Genfer Untersuchungsrichter Daniel Devaud bestätigte am Donnerstag (27.01.)entsprechende Medienberichte.

Die französische Tageszeitung "Le Monde" hatte in ihrer Internet- Ausgabe vom Vortag berichtet, der Haftbefehl sei Mitte Dezember erlassen worden. Borodin wird von der Genfer Justiz der Geldwäscherei verdächtigt.

Der Haftbefehl soll Mitte Dezember ausgestellt worden sein. Devaud wollte wegen des Amtsgeheimnisses keine Details über den Fall geben. "Wir haben kein Interesse, dass ein internationaler Haftbefehl durch die Presse verbreitet wird, wenn wir die Person auch verhaften wollen", erklärte er.

Auch die russischen Behörden ermitteln gegen Borodin. Sie werfen ihm vor, von der Luganeser Baufirma Mabetex Schmiergelder entgegengenommen zu haben. In diesem Fall wurde die Schweiz um Rechtshilfe gebeten.

SRI und Agenturen

Artikel in dieser Story

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

Mehr: JTI-Zertifizierung von SWI swissinfo.ch

Diskutieren Sie mit!

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?