Navigation

GR/Randale in Athen - Tränengas und Schlagstöcke

Dieser Inhalt wurde am 06. Mai 2010 - 21:39 publiziert

ATHEN (awp international) - Die Polizei in Athen hat am Donnerstagabend eine Demonstration von rund 3000 Menschen vor dem Parlament in Athen unter Einsatz von Schlagstöcken und Tränengas aufgelöst. Sie hatten etwa drei Stunden lang gegen das griechische Sparpaket protestiert. Dabei wurden Polizisten von einzelnen Demonstranten immer wieder mit Knallkörpern und Steinen beworfen. Die Demonstranten flüchteten in die Gassen rund um den Zentralen Syntagma-Platz, wo sich das griechische Parlament befindet. Dort wurde die Polizei mit einigen Brandflaschen angegriffen. Die Lage beruhigte sich aber anschliessend, berichteten Reporter vor Ort im Rundfunk.
Die Polizei hatte starke Einheiten im Zentrum der griechischen Hauptstadt zusammengezogen. Überall waren Sicherheitsbeamte zu sehen. Passanten wurden kontrolliert. Der Syntagma-Platz blieb bis zum späten Abend für den Verkehr gesperrt./tt/DP/he

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?