Navigation

GP von Ungarn: McLaren im freien Training in Front

Die im WM-Klassement führenden Fahrer haben im freien Training vor dem Grand Prix von Ungarn die besten Zeiten erreicht. David Coulthard fuhr Bestzeit vor seinem McLaren-Teamkollegen Mika Häkkinen sowie den Ferrari-Fahrern Schumacher und Barrichello.

Dieser Inhalt wurde am 11. August 2000 - 23:39 publiziert

Keine Spitzenplätze für das Sauber-Team

Mika Salo und Pedro Diniz gelangten mit den Sauber-Petronas auf die Plätze 12 und 15. Salo und Diniz zeigten sich trotz Rückständen von zwei und zweieinhalb Sekunden auf Coulthard von den Sauber-Wagen angetan.

Beide Fahrer hatten zu Beginn der Trainings-Einheit Untersteuern beklagt, das Problem im Verlaufe der zweiten Trainingsstunde aber ziemlich gut in den Griff bekommen. Sie hätten ihr Pensum den Erwartungen entsprechend hinter sich bringen können, berichteten der Finne und der Brasilianer übereinstimmend.

Im Gegensatz zu Hockenheim, wo das gesamte Rennwochenende von Wetterkapriolen beeinträchtigt worden war, verlief das freie Training auf dem rund 25 km ausserhalb von Budapest befindlichen Hungaroring ohne nennenswerte Zwischenfälle.

Auch für den GP vom Sonntag (13.08.) ist Prachtswetter mit Temperaturen von über 30 Grad angesagt.

swissinfo und Agenturen

Artikel in dieser Story

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

Mehr: JTI-Zertifizierung von SWI swissinfo.ch

Diskutieren Sie mit!

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?