Navigation

Gerhard Meier mit dem diesjährigen Heinrich-Böll-Preis ausgezeichnet

Der Schweizer Schriftsteller Gerhard Meier (82) wurde am Freitag (26.11.) mit dem diesjährigen Heinrich-Böll-Preis der Stadt Köln ausgezeichnet. Der Autor erhält die Ehrung für seine seit 1964 veröffentlichten Gedichte und lyrische Prosa.

Dieser Inhalt wurde am 27. November 1999 - 10:21 publiziert

Der Schweizer Schriftsteller Gerhard Meier (82) wurde am Freitag (26.11.) mit dem diesjährigen Heinrich-Böll-Preis der Stadt Köln ausgezeichnet. Der Autor erhält die mit 35'000 Mark dotierte Ehrung für seine seit 1964 veröffentlichten Gedichte und lyrische Prosa.

In der Begründung der Jury heisst es: 'Gerhard Meier, immer noch der bekannteste Unbekannte der deutschsprachigen Literatur, hat ein aussergewöhnliches Werk von einer ganz eigenen Sprachmusik geschaffen. Von Gedichten ausgehend ist er allmählich bruchlos zur Romanform, zuletzt zur Tetralogie 'Bauer und Bindschädler' gekommen.'

Meier wurde in Niederbipp im Kanton Bern geboren und lebt dort immer noch in seinem Geburtshaus. Er veröffentlichte seit 1964 Gedichte und lyrische Prosa.

SRI und Agenturen

Artikel in dieser Story

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

Mehr: JTI-Zertifizierung von SWI swissinfo.ch

Diskutieren Sie mit!

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?