Navigation

Geldwäscherei-Verfahren eingestellt

Der Genfer Generalstaatsanwalt hat das Verfahren gegen Asif Ali Zardari, den Ehemann der ermordeten pakistanischen Ex-Premierministerin Benazir Bhutto, eingestellt.

Dieser Inhalt wurde am 25. August 2008 - 18:33 publiziert

Der Witwer der pakistanischen Ex-Regierungschefin und Präsident der Pakistanischen Volkspartei (PPP) stand wegen schwerer Geldwäscherei im Visier der Genfer Justiz. Das Verfahren war 1997 aufgrund eines Rechtshilfegesuchs aus Pakistan eröffnet worden.

In dem Verfahren ging es um den Verdacht auf illegale Zahlungen und Schmiergelder in der Höhe von 13 Millionen Dollar. Gegen Benazir Bhutto hatten die Genfer Behörden das Verfahren nach dem tödlichen Attentat vom 27. Dezember 2007 eingestellt.

Artikel in dieser Story

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

Mehr: JTI-Zertifizierung von SWI swissinfo.ch

Diskutieren Sie mit!

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?