Navigation

Fraport erzielt Gewinnsprung dank Steuereffekt - Dividende soll steigen

Dieser Inhalt wurde am 25. Januar 2011 - 13:22 publiziert

FRANKFURT (awp international) - Überraschend geringe Steuernachzahlungen haben dem Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport im abgelaufenen Jahr einen kräftigen Gewinnsprung beschert. Die Auflösung von Rückstellungen liess den Überschuss von 152 auf etwa 270 Millionen Euro anschwellen, wie das im MDax notierte Unternehmen am Dienstag mitteilte. Die Aktionäre sollen in Form einer höheren Dividende an dem Sondereffekt teilhaben: Die Ausschüttung je Aktie soll nach dem Willen des Vorstands um zehn Cent auf 1,25 Euro steigen.
Hintergrund ist eine Betriebsprüfung der Finanzbehörden für die Jahre 1999 bis 2002, die den Angaben zufolge nur eine Steuernachzahlung von 20 Millionen Euro zur Folge hat. Die Fraport-Aktien dämmten ihre Verluste vom Vormittag nach den Nachrichten nur kurzzeitig ein. Zuletzt notierten die Papiere mit 0,56 Prozent bei 47,680 Euro./stw/nmu

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?