Navigation

Franz Enderli neu in Obwaldner Regierung

Der 55-jährige Vertreter der Christlich-sozialen Partei (CSP) machte im zweiten Wahlgang das Rennen gegen Martha Bächler, die von der Schweizerischen Volkspartei (SVP) unterstützt wurde.

Dieser Inhalt wurde am 19. April 2009 - 14:58 publiziert

Die Wahl Franz Enderlis konnte nicht unbedingt erwartet werden, war doch Martha Bächler vom Überparteilichen Komitee Engelberg und Sarneraatal im ersten Wahlgang noch vor ihm gelegen. Damals hatten beide Kandidaten das abolute Mehr verpasst.

In der zweiten Ausmarchung erhielt der Theologe 6100 Stimmen, während Bächler auf deren 4825 kam. Die Stimmbeteiligung betrug knapp 47 Prozent.

Mit Enderlis Wahl besteht die Obwaldner Regierung weiterhin aus je zwei Vertretern der Christlichdemokratischen Volkspartei (CVP) und von der CSP sowie einem Vertreter des Freisinns (FDP).

swissinfo und Agenturen

Artikel in dieser Story

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

Mehr: JTI-Zertifizierung von SWI swissinfo.ch

Diskutieren Sie mit!

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?