Navigation

Europäischer Solarpreis für Schweizer Haus

Der Europäische Solarpreis 2009 in der Kategorie "Solares Bauen und Stadtentwicklung" geht an ein Mehrfamilienhaus im Schwyzerischen Bennau. Es produziert mehr Energie als es verbraucht.

Dieser Inhalt wurde am 23. November 2009 - 07:01 publiziert

Das überschüssige Warmwasser des 7-Familienhauses geht an Nachbargebäude, nicht gebrauchter Strom wird ins öffentliche Netz eingespeist. Von den insgesamt erzeugten rund 70'000 kWh pro Jahr verbrauche das Mehrfamilienhaus mit dem Namen "Kraftwerk B" lediglich 62'000 kWh, teilt die Solar Stiftung in Zürich mit.

Auf dem Dach des Hauses ist eine Photovoltaik-Anlage eingebaut, in die Südfassade eine thermische Solaranlage integriert.

"Kraftwerk B" sei das erste Mehrfamilienhaus in der Schweiz, welches das Label "PlusEnergieBau" trage, teilt die Solar Stiftung weiter mit. Das Label "Minergie-P-ECO" werde übertroffen.

Das Haus gewann bereits den Schweizer Solarpreis 2009.

swissinfo.ch und Agenturen

Artikel in dieser Story

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

Mehr: JTI-Zertifizierung von SWI swissinfo.ch

Diskutieren Sie mit!

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?