Navigation

Euro 2008: Bundesrat empfängt Prominenz

Zum Auftakt der Euro 2008 hat der Bundesrat rund 150 prominente Gäste auf das Landgut Lohn in Kehrsatz bei Bern eingeladen, darunter der österreichische Bundespräsident Heinz Fischer und EU-Kommissionspräsident José Manuel Barosso.

Dieser Inhalt wurde am 07. Juni 2008 - 16:09 publiziert

Ebenfalls vor Ort waren Regierungs- und Verbandsdelegationen aus den Schweizer Gruppengegnern Tschechien, Portugal und Türkei sowie die Botschafter aller Euro-Teilnehmerländer.

Aus der Sportwelt anwesend waren Michel Platini, Chef des Europäischen Fussballverbandes (UEFA), und der Schweizer Sepp Blatter, Präsident des Weltfussballverbands (FIFA).

Die beiden Gastgeberländer seien "landschaftlich höchst attraktive, friedliche, demokratische Staaten in der Mitte Europas, mit grossartigen kulturellen Schätzen und mit gastfreundlichen Menschen", sagte Fischer.

Nach dem Mittagessen und der Flugschau der Kunstflugstaffel Patrouille Suisse reiste die illustre Gesellschaft per Extrazug nach Basel zum Eröffnungsspiel Schweiz-Tschechien.

Artikel in dieser Story

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

Mehr: JTI-Zertifizierung von SWI swissinfo.ch

Diskutieren Sie mit!

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?