Navigation

ECONOMICS/DE: ZEW-Konjunkturerwartungen steigen stärker als erwartet (AF)

Dieser Inhalt wurde am 14. Dezember 2010 - 11:18 publiziert

MANNHEIM (awp international) - Die Konjunkturzuversicht deutscher Finanzexperten hat sich im Dezember stärker als erwartet aufgehellt. Die ZEW-Konjunkturerwartungen seien um 2,5 Punkte auf 4,3 Zähler gestiegen, teilte das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) am Dienstag in Mannheim mit. Damit hat sich das Stimmungsbarometer zum zweiten Mal in Folge aufgehellt. Von der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX befragte Volkswirte hatten mit einer geringeren Aufhellung auf 2,5 Punkte gerechnet.
Trotz der abermaligen Aufhellung liegen die Konjunkturerwartungen deutlich unter ihrem historischen Mittelwert von 26,8 Punkten. Die konjunkturelle Lage hellte sich im Dezember abermals auf. Der Index stieg um 1,1 Punkte auf 82,6 Zähler.
Industrieproduktion und Auftragseingänge hätten sich erfreulich entwickelt und den Konjunkturaufschwung weiter gefestigt, hiess es beim ZEW. Risikofaktoren blieben die europäische Schuldenkrise und die Aussicht auf eine restriktivere Geldpolitik in China. "Nach dem kräftigen Anstieg im Vormonat stabilisieren sich die Erwartungen anscheinend", sagte ZEW-Präsident Wolfgang Franz. Neben der Exportaktivität setze man auf eine Belebung der Binnennachfrage, unterstützt durch die erfreuliche Arbeitsmarktentwicklung und niedrige Realzinsen.
In der Eurozone stellt sich das Bild etwas anders als in Deutschland dar: Zwar hellten sich die Konjunkturerwartungen um 1,7 Punkte auf 15,5 Zähler auf. Der Indikator für die aktuelle Konjunkturlage verschlechterte sich aber um 3,6 Punkte auf minus 4,6 Punkte./bgf/fn

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?