Navigation

ECONOMICS/DE: Preisauftrieb bei Importen zieht überraschend stark an

Dieser Inhalt wurde am 26. August 2011 - 08:09 publiziert

WIESBADEN (awp international) - In Deutschland hat sich der Preisauftrieb von der Einfuhrseite im Juli stärker als erwartet gezeigt. Die Preise für Importgüter seien im Jahresvergleich um 7,5 Prozent gestiegen, teilte das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden mit. Volkswirte hatten zuvor einen Zuwachs von 7,0 Prozent erwartet. Die Juli-Rate lag den Angaben zufolge deutlich höher als im Vormonat: Im Juni waren die Einfuhrpreise um 6,5 Prozent zum Vorjahr gestiegen. Im Mai lag die Rate den Angaben zufolge allerdings noch höher bei 8,1 Prozent.
Auf Monatssicht seien die Importpreise im Juli ebenfalls unerwartet deutlich gestiegen, um 0,8 Prozent, hiess es weiter. Hier hatten Volkswirte zuvor einen Anstieg um 0,3 Prozent erwartet.
Auch bei den Exportgütern nahm der Preisauftrieb im Juli zu. Hier kletterten die Preise zum Vorjahresmonat um 3,7 Prozent, nach 3,4 Prozent im Juni. Im Mai lag die Rate aber noch bei 3,8 Prozent. Im Monatsvergleich legten die Ausfuhrpreise den Angaben zufolge im Juli um 0,3 Prozent zu./jkr/wiz

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?

Ihr Abonnement konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Fast fertig... Wir müssen Ihre E-Mail-Adresse bestätigen. Um den Anmeldeprozess zu beenden, klicken Sie bitte den Link in der E-Mail an, die wir Ihnen geschickt haben.

Entdecken Sie wöchentlich unsere attraktivsten Reportagen

Jetzt anmelden und Sie erhalten unsere besten Geschichten kostenlos in ihren Posteingang.

Unsere SRG Datenschutzerklärung bietet zusätzliche Informationen zur Datenbearbeitung.