Navigation

Echo der Zeit

Bashar al-Assad bleibt hart

Dieser Inhalt wurde am 30. März 2011 - 18:00 publiziert

Nachdem Syriens Präsident Assad die Regierung entlassen hatte, wandte er sich selbst ans Volk - ohne Goodwill für die Aufständischen.

Israels Vogel-Strauss-Politik

Wie reagiert man in Israel auf die Umwälzungen in der arabischen Welt? Carlo Strenger, Professor für Psychologie an der Universität Tel Aviv, gibt Auskunft.

Italienischer Flüchtlingspoker

Rom hat begonnen, die 6000 auf Lampedusa gestrandeten Flüchtlinge mit Fähren nach Apulien und Sizilien zu bringen. Das eigentliche Drama spielt sich aber in Libyen ab.

Kosovos Staatspräsident Pacolli tritt zurück

Nach nur fünf Wochen Amtszeit tritt Kosovos umstrittenes Regierungshaupt Behgjet Pacolli ab. Das Verfassungsgericht in Pristina hat Pacollis Wahl für verfassungswidrig erklärt.

Verdacht auf Insiderhandel bei Sonova

Die Unternehmensspitze des Hörgeräte-Herstellers Sonova tritt zurück. Die Zürcher Staatsanwaltschaft ermittelt, doch Insider-Handel ist schwer nachzuweisen.

Bio-Produkte: Die Nachfrage boomt - das Angebot nicht

Letztes Jahr wurden in der Schweiz Bio-Produkte für 1,6 Milliarden verkauft, mehr als sechs Prozent mehr als im Vorjahr. Trotzdem stellen wenig Bauern ihren Betrieb auf Bio um. Warum?

Schmelztiegel Kreuzlingen

In Kreuzlingen leben heute mehr Ausländer als Schweizer. Die grösste Ausländergruppe sind Deutsche, gefolgt von Italienern. Funktioniert das Zusammenleben?

Wasserflöhe als Studienobjekte

Was geschieht bei einer Ansteckung durch Viren, Bakterien oder Pilze? Der Infektions-Biologe Dieter Ebert erforscht 130'000 Wasserflöhe.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diskutieren Sie mit!

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?