Navigation

Echo der Zeit

Sechster «Tag des Zorns» in Kairo

Dieser Inhalt wurde am 30. Januar 2011 - 18:00 publiziert

Trotz Ausgangssperre und massiver Armee-Präsenz demonstrieren noch immer Tausende in Kairo. Friedensnobelpreisträger al-Baradei hat sich den Protesten angeschlossen. Er hat von zahlreichen Parteien auch von den Muslimbrüdern - den Auftrag, über eine neue Regierung zu verhandeln.

Arnold Hottinger: «Die alten Regimes haben ausgedient.»

Die von den USA gestützten alten «pseudo-stabilen Regimes» im Nahen Osten haben nach Ansicht von Islamwissenschafter Arnold Hottinger ausgedient. Noch sei aber nicht klar, ob der jungen Generation ein geordneter Übergang zu mehr Demokratie gelingen wird.

Durchzogene WEF-Bilanz

Das Weltwirtschaftsforum in Davos hat klarer als in all den Jahren zuvor den Graben zwischen Politik und Wirtschaft aufgezeigt. Offenbar ist dieser Graben seit der Finanzkrise vor zwei Jahren grösser geworden.

Deutschland diskutiert über direkte Demokratie

Das Thema direkte Demokratie wird in Deutschland heftig diskutiert. Wie schweizerisch soll Deutschland werden? Casper Selg hat mit zwei prominenten Gegnern in dieser Frage gesprochen.

Diskutieren Sie mit!

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?